MENÜ SCHLIESSEN

Lac Bleu, Schweiz

Starke Farben, viel Regen und immer längere Nächte; Das ist für mich der Herbst. Als ich mit einem Freund zum Lac Bleu ins Wallis reiste, um dort auf 3’000 Metern zu wandern, erlebten wir den Herbst in Extremform. Die Natur war zu diesem Zeitpunkt am Höhepunkt der Saison, denn die Farben der Bäume waren so stark, wie ich es zuvor noch nie erlebt hatte.

Zwischen Herbst und Winter lagen da jedoch nur wenige Stunden, denn als wir auf 3’000 Metern mitten in einer Geröll-Landschaft biwakierten, wurden wir um 4 Uhr morgens von Schneefall geweckt und wir hatten keine andere Wahl, als alles zusammen zu packen und bei totaler Finsternis, dickem Nebel und 10cm Schnee unseren Abstieg anzugehen. Wie in Sherlock Holmes suchten wir nach Spuren, welche uns den Weg zurück ins Tal zeigten. Verfroren, aber mit vielen Bildern und einer abenteuerlichen Erfahrung sind wir unten im Tal angekommen.